Sie sind hier: Rund um die Elektrotechnik Unsere Funde  
 RUND UM DIE ELEKTROTECHNIK
Dies & das
Kleines Elektronik-ABC
Unsere Funde

UNSERE FUNDE

Verschmorter Zählerplatz

Die Drähte vor den Sicherungselementen sind total verschmort.
Die nächste Sicherung ist die Hausanschlusssicherung. Diese hätte vermutlich bis zum eintreffen der Feuerwehr gehalten.

Die gesamte Anlage muß komplett Saniert werden da die Installation noch aus den 60´er Jahren.

Noch eine Anmerkung: Sollten Sie bei sich Zuhause noch schwarze Zählertafeln im Keller oder in der Wohnung haben können Sie keinen Drehstromzähler beantragen!




 

Brandgefahr aus der Waschküche

Hier sehen wir einen altbekannten Fehler in der Waschküche.
Eine Dreifachverlängerung in der eine Waschmaschine und ein Trockner angeschlossen sind.
Beide Geräte sind eingeschaltet gewesen!

Das bedeuten eine sehr hohe Brandgefahr da die Leitungen und die Steckdose Überlastet werden und sich unzulässig stark erwärmen.
Dies kann zu einem Brand führen!

Richtig ist bei nur einen Steckdose pro Wohnung in der Waschküche immer nur ein Gerät anzuschliessen und zu benutzen. Bei älteren Gebäuden mit HS-Schaltern (Kellerlichtschaltern) wird auch die einzige Steckdose in der gesamten Waschküche ein und aus geschalten. Hier sollte auf den Betrieb gänzlich verzichtet werden. Sie überlasten den Schalter und die Leitungen.

Lassen Sie sich zwei separate Steckdosen mit Leitungen in die Waschküche montieren.




 

Niedervolt Trafo`s 12V aber viel Ampere dahinter!

Auf dem Bild sind mehrere Niedervolt Trafos zu sehen. Im linken oberen Teil des Bildes ist ein Ringkerntrafo zu sehen. Dieser Trafo hat einen Sekundärstrom von 30 Ampere!!!
Die kleineren Trafo`s sind elektronische Niedervolt Trafo`s, diese haben einen Ausgangsstrom von 10-20 Ampere. Was aber hier zusätzlich zu beachten ist ist die maximale Leitungslänge! Bei elektronischen Trafo`s dürfen die Abgangsleitungen nicht länger als 2,5m sein da sie Funkstörungen verursachen.




 

Überlastete Drähte

Der vorhandene Ringkerntrafo liefert auf der Sekundärseite bei 12 Volt 30 Ampere. Die mit dem Roten Punkt markierte Ader ist der Abgang des Trafos. Eine 6qmm starke Lize angeschlossen an eine 1,5qmm starke Leitung. Eigentlich sollte hier schon ein Laie erkennen das hier was nicht passt! Den der Trafo Hersteller legt die Anschlussleitungen nicht umsonst so groß aus. Das 1,5qmm Kabel ist mit dem max. Strom von 30 Ampere überlastet die Sicherung im Verteiler löst bei einem Kurzschluss an der Sekundärseite des Trafos nicht aus. Das Heist das das Kabel vermutlich schon komplett in Flammen stehen muß ehe evtl. eine Sicherung auslöst.